Welcome Tel Aviv

Lifestyle Travel

Let’s go Freitags um 15:30 Uhr ging unser Flieger Richtung Tel Aviv. Ein Direktflug der uns innerhalb von 4 Stunden nach Israel brachte. Es war zwar dunkel aber die Tel Aviver Skyline brachte uns direkt zum staunen. Wir hatten uns im Vorfeld einen Mietwagen gebucht den wir direkt am Flughafen in Empfang genommen hatten. Generell würde ich sagen dass ein Mietwagen immer eine richtig gute Sache im Urlaub ist, in Tel Aviv jedoch nur bedingt. Hier wird nämlich mit einer APP ein ,,Parkticket’’ ,,gezogen’’. Diese App geht natürlich, ganz Touri-freundlich, nicht für Mietwagen. Demnach muss man, wenn man kein Ticket von ab 100 ILS/ Schekel ( umgerechnet ca 25 €) kassieren möchte, einen Parkplatz suchen an dem man eine Parkuhr vorfindet. Am Strand war das weniger das Problem, in der City jedoch ein kleiner Alptraum. Bei Mietwagen kann ich jedem nur raten das volle Versicherungspaket zu buchen, da hier einfach jedes Auto-und yes ihr Lieben ich übertreibe nicht, so dermaßen verbeult und angekratzt aussieht dass es einem Autofreund schon weh tut. Keine Ahnung ob die hier Ping-Pong mit ihren Autos spielen oder es einfach nur an ihrem beschissenen Fahrstil liegt ( und ja..hier übertreibe ich auch nicht, Fahrbahnbegrenzungen scheinen hier nur Deko zu sein) .

N.T.K. (Nice To Know) :Autos sind hier, durch die Importsteuer doppelt so teuer.

Samstags sind wir dann erstmal los und haben uns Tel Aviv angeschaut. Wir waren beide überrascht denn eine derart moderne Stadt hätten wir nicht erwartet. Tel Aviv hat eine Skyline die locker mit Miami ( kam mir sofort in den Sinn, da ich sonst ja noch keine großen gesehen hatte) oder anderen Städten mithalten kann.

N.T.K. (Nice To Know): Heutige Tel Aviv ist erst fast 70 Jahre alt, hat 439 000 Einwohner und ist ein Start Up Mekka.

Die meiste Zeit verbrachten wir aber in Old Jaffa, der Altstadt. Old Jaffa is eine im Bauhaus Stil errichtete ,,weiße Stadt’ die 2003 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Hier kann man durch viele kleine Gässchen watscheln, viele süße kleine Cafes und Restaurants aufsuchen oder sich einfach nur an Wandbemalungen oder schönen Bauten satt sehen. Von hier hat man einen herrlichen Ausblick aufs Meer,  einfach den besten über ganz Tel Aviv und es sind  nur wenige Meter bis ans Meer.

Für alle Freunde des ,,qualmenden Gras’’ ( oder für die kieffenden Grinsebacken unter euch) möchte ich hier noch erwähnen, das hier gefühlt scheinbar fast alle ordentlich einen durchziehen. Ob im Hotel, am Strand oder einfach irgendwo wo man so rumlaufen kann, hier liegt immer ein laues Grasdüftchen in der Luft. Für einen wirklich guten Cappuccino ( hier hat wirklich jedes Cafe/ Restaurant eine Siebträger Maschine , Cafe können sie wirklich) bezahlt man im Durchschnitt 3 €, für ein gutes und leckeres Abendessen ab 12€/Gericht.

Wir haben wirklich geschlemmt und hier gibt es einfach für jedes Leckermäulchen ordentlich was zu verputzen. Worauf wartet ihr noch..hin mit euch nach Israel.

 

No Comments Write a comment

Please add an author description.

No Comments

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.